Über mich

Malen ist für mich das Sichtbarmachen von Energie und Freiheit.

Es ist der Ausdruck einer dynamischen Arbeitsweise, die auf Aktion und Reaktion beruht. Daraus folgen Bilder, die Orte eröffnen, Räume entfalten und zur Erkundung einladen, energiegeladen. Sie bewegen sich in den Grenzgebieten zwischen Abstraktem und Konkretem und geben den Spielraum, eigene Welten zu entdecken. …

mehr lesen (klick)

Neugier und Beobachtung sind mir dabei grundlegend; Inspiration entsteht aus Landschaft und Architektur.

Starke, strahlende Farben begegnen neutralen Tönen. Und immer wieder gibt es dunkle Anklänge: Schwarz – zeichnerisch und malerisch als Tusche- oder Pinselstrich.

Viele Werke, die im Atelier entstehen, gründen auf dem Arbeiten draußen: in der Natur, im Urbanen, an besonderen Orten. Aus der Beobachtung und dem Zulassen von Sinneseindrücken entstehen Zeichen und Spuren in Skizzenbuch, Leporello oder auf großen Papieren, die Vorstufen für malerische Arbeiten sein können. Diese Momentaufnahmen sind Antrieb meines künstlerischen Prozesses.

Die Bilder formen sich als Eindruck und Reaktion auf eben diese visuellen Zeichen und Spuren, aus der Inspiration – nicht als verfeinerte Umsetzung einer Vorzeichnung. In ihnen spiegelt sich das Spontane und Prozesshafte, der Moment.

Ich arbeite auf Holz, Leinwand und Papier. Neben dem malerischen Ausdruck ist mir ein starker Strich wichtig – Zeichnung als Ergänzung und Verstärkung. Meine Medien sind Acryl, Tusche, Farbstifte, Wachs- und Ölkreiden. Holz oder Leinwand von der Rolle bearbeite ich häufig auf dem Tisch oder dem Boden, da ich dem Medium horizontal mit mehr Druck begegnen kann. Dabei greife ich auch zu Stöcken und Ästen, selbstgefertigten Pinseln, Baumarkt-Werkzeugen und -Materialien.

Anne Nilges

Vita Anne Nilges

  • * 1967 im Westerwald

 

Stationen

  • Seit 1989 in Mainz, mit Zwischenstationen in Rheinhessen
  • Dipl. Ing. FH, Fachrichtung Innenarchitektur
  • Mitglied der Künstlergruppe impuls(e) seit 1996
  • Freie Dozentin für Design und Zeichnen bei der HWK Koblenz (1996 – 1998)
  • Partnerin bei der Designagentur bureau23
  • Live Visualisiererin/Graphic Recorderin (live-zeichnen.com)
  • Im Organisationsteam der Urban Sketchers Rhein-Main
  • Vorstandsmitglied Deutscher Werkbund Rheinland-Pfalz

Ausstellungen

  • Einzelausstellungen in Mainz und im Westerwald
  • seit 1996: regelmäßige Gemeinschaftsausstellungen in Alzey
  • Ausstellung in Koblenz (G)
  • Pop-Up Ausstellungen mit Urban Sketchers Rhein-Main in Frankfurt und Mainz (G)
  • Ausstellung in Mainz Gonsenheim (G)
  • Urban Sketchers Rhein-Main in Hattersheim (G)
  • 2021 Ausstellung bei Sinopoli Architekten Alzey
  • 2022 Sonderausstellung im Museum am Strom Bingen (Ausstellungsgestaltung und Teilnahme an der Gruppenausstellung)
  • 2022 Offene Ateliers Rheinland-Pfalz
  • 2022 Herbstsalon im Atelierhaus Darmstadt (G)
  • 2022 Essenheimer Kunstverein (G)
  • 2022/23 Winter Pop-Up Ausstellung in Mainz (E)
  • 2023 ‚Verbindungen‘, Galerie der Stadt Alzey (G)
  • 2023 13. Pleinair des Essenheimer Kunstvereins, Hofgut der Bernhardt Stiftung, Undenheim
  • 2023 ‚Das wilde Denken‘, Kunstverein Eisenturm, Mainz (G)
  • 2023 Offene Ateliers Rheinland-Pfalz
  • 2024 ‚Freier Blick’, Galerie der Stadt Alzey (G)

Workshops/Kunstkurse

  • diverse Kunstworkshops (Präsenz- und Online-Kurse)
  • Dozentin bei boesner
  • Gastdozentin am Landeskunstgymnasium Alzey
  • Gastdozentin des Denkmalpflegeseminars Probstei Johannesberg, Fulda

Preise/Auszeichnungen mit bureau23

  • 2004 Hauptpreis im Gründerwettbewerb Multimedia des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit
  • 2009 MKN Award für den Trailer einer ZDF-Dokumentation

Mitgliedschaften

  • Deutscher Werkbund dwb
  • sktch e. V. – Künstlerische Projekte im Urbanen Raum
  • Essenheimer Kunstverein e. V.
  • Kunstverein Eisenturm e. V.
    Are you talking to me? ;^)

    Mehr Einblick